Logo and Graphics Generator
Themen: Adipositas, Übergewicht, Abnehmen mit und ohne Magenband

Motivation
 
 

 

Motiviert abnehmen

Daumen hoch

 
 

Viele wollen abnehmen, fragen sich aber trotzdem, wo sie die Motivation zum Abnehmen, vor allem zum Durchhalten denn hernehmen sollen. Das erklärt, warum radikale Maßnahmen wie das Magenband so attraktiv sind.

Sie ersetzen die Motivation zum Abnehmen durch äußeren Zwang. Man muss sich nicht mehr fragen, ob man eine zweite Portion möchte oder nicht, man kann sie einfach nicht mehr essen, ob man möchte oder nicht. Leider stellt sich in vielen Fällen heraus, dass die Frage nach der Motivation entgegen der Erwartung aktuell bleibt.

Die Frage nach der Motivation zum Abnehmen wird von vielen falsch
gestellt. Sie fragen sich, wie kann ich mich zwingen, meine Diät
durchzuhalten, obwohl sie mir nicht gefällt? Stattdessen sollte man
fragen, wie muss meine Diät aussehen, so dass sie mir gefällt?

Abnehmen und schlank bleiben

Wer nicht nur abnehmen, sondern auch schlank bleiben möchte, der muss sich ohnehin einen neuen Lebensstil zulegen. Die Frage nach der
Motivation zum Abnehmen lautet daher eher: Wie möchte ich in Zukunft leben, so dass ich sowohl schlank als auch zufrieden sein kann?

Motiviert abnehmen bedeutet daher vor allem, sich viele Gedanken zu
machen. Denn stupides Befolgen von Vorschriften macht nicht zufrieden. Erst wenn man einen Sinn in den vielen notwendigen Handlungen sieht, wird man sie gerne, eben motiviert ausführen. Es gilt also, die Handlungsweisen herauszufinden, in denen man selbst einen Sinn sieht. Die Frage ist also nicht, wie schaffe ich es, lauter unangenehme Dinge zu tun, sondern die Frage ist, welche Dinge sind mir angenehm, was tue ich gerne?

Intrinsische Motivation und die Zubereitung von Salat

Wenn man eine Tätigkeit gerne tut, dann ist man intrinsisch motiviert
zur Ausführung dieser Tätigkeit. Anders ist es, wenn man eine Tätigkeit nur tut, weil es dafür eine Belohnung gibt. Dann spricht man von extrinsischer Motivation. Wer etwas nur wegen der Belohnung tut, wird mit der Tätigkeit schnell aufhören, sobald die Belohnung mal ausbleibt. Wer also zum Beispiel nur deshalb Salat isst, weil das die
Gewichtsreduktion unterstützt, wird es also schnell bleiben lassen, wenn die Anzeige der Waage sich mal nicht verändert oder sogar steigt. Diese Erfahrung haben schon viele gemacht, auch dann wenn sie ganz genau wussten, dass die Gewichtszunahme ganz andere Gründe hatte.

Wenn man dagegen gerne Salat isst, dann wird man es immer wieder tun, egal, was die Waage anzeigt. Motiviert abnehmen bedeutet also unter anderem, sich so lange mit der Zubereitung von Salat zu beschäftigen, bis man eine Variante gefunden hat, die einem so richtig gut schmeckt.

Zu Fuß abnehmen

Zu Fuß gehen ist ein gutes Mittel, um die Gewichtsabnahme zu unterstützen. Motiviert abnehmen bedeutet hier, die Hindernisse zu
beseitigen, die dazu führen, dass zu Fuß gehen unangenehm ist. Wer also zum Abnehmen motiviert ist, der wird bequeme Schuhe und wasserdichte Kleidung anschaffen, der wird einen Arzt aufsuchen oder Krankengymnastik machen, wenn die Knie schmerzen, der wird immer wieder neue Wegstrecken suchen, die angenehm zu gehen sind und den eigenen Fähigkeiten entsprechen.

Motiviert abnehmen bedeutet also, angenehme Dinge zu tun. Damit die Dinge angenehm werden, müssen viele Hindernisse aus dem Weg geräumt werden. Wer also statt auf die Waage zu starren nach Möglichkeiten sucht, diese Hindernisse zu beseitigen, ist auf dem besten Wege, seine Motivation zum Abnehmen zu fördern und langfristig beizubehalten.

(Dieser Text wurde mir freundlicherweise von Frau Kurbjuweit (Abnehmschule) zur Verfügung gestellt. Herzlichen Dank dafür!)

 

nach oben

 

 

 

 
© Copyright 2004-2008 H. Wiese und deren Lizenzgeber, alle Rechte vorbehalten